Fahrzeug: Florian Werl 3 LF 20 (Seite 2 von 3)

unklarer Feuerschein

Von der Autobahn aus wurde abseits der Autobahn ein Feuerschein gemeldet.

Es konnten keine Feststellungen durch die Feuerwehr gemacht werden.

 

 

Feuerschein im Wald

Im Wald nahe des Schloss Lohe in Westönnen wurde ein Feuerschein gemeldet.

Als die Feuerwehr eintraf brannten ca. 5 x 5 Meter gelagertes Holz. Dies wurde durch die Feuerwehr abgelöscht.

 

 

Baum auf Straße

Ein umgestürzter Baum, welcher die Straße Im Winkel versperrte wurde durch die Feuerwehr beseitigt.

 

 

Silobrand

[Update] Werl – Die Feuerwehr ist am Donnerstagmorgen zur Genossenschaft ausgerückt. Im Gewerbegebiet Mersch hatte es in einem Silo gebrannt. Die Wehr konnte den Einsatz inzwischen beenden.

Die Werler Einsatzkräfte wurden am Morgen zur Genossenschaft „Raiffeisen Sauerland Hellweg Lippe“ gerufen. Wegen einer Rauchentwicklung waren sie alarmiert worden. Der Einsatz konzentrierte sich auf ein Silo der Firma.

Dort war in einer Mischanlage ein Schwelbrand ausgebrochen. Wie die Feuerwehr erklärte, waren dort Sojaschalen-Pellets gelagert. Diese eignen sich als Futtermittel für Tiere.

60 Feuerwehrleute und zehn Einsatzwagen waren bis Mittag vor Ort, um den Brand unter Atemschutz zu löschen und das Silo leerzuräumen.

Wehrleiter Karsten Korte berichtete, dass die Zusammenarbeit mit der Firma vor Ort sehr gut geklappt habe. Die Mitarbeiter vor Ort hätten direkt erste Maßnahmen ergriffen und die Feuerwehr alarmiert, als sie bemerkt hätten, dass Hilfe nötig sei.

Laut Korte kann in solchen Anlagen schnell ein Brand entstehen. Deshalb seien die Silos mit Brandschutz ausgestattet und könnten bei Bedarf auch über entsprechende Leitungen geflutet werden. Die Feuerwehr habe sich aber dazu entschieden, das Silo leerzuräumen, um den Schaden zu minimieren, so Korte.

Quelle: soester-anzeiger.de

Unwetterlage – Wache besetzen – 1 Zug Überörtlich

Im Kreis Soest wurden auf Grund einer Extremwetterlage Feuerwachen besetzt.

In Werl blieb es im Verlauf des Nachmittages Gott sei Dank ruhig.

Die Stadt Soest und der weitere  Ostkreis wurde von dem Unwetter massiv getroffen. Die Feuerwehr Werl unterstützte mit einem Zug im Rahmen der überörtlichen Hilfeleistung.

Am späten Abend traf eine kleine, räumlich begrenzte sehr starke Unwetterzelle den Ortsteil Westönnen. Hier kam es zu einigen Einsätzen durch überschwemmte Straßen und vollgelaufene Keller. Kräfte des LZ 3 und 2 waren hier gut 2 Stunden im Einsatz.

 

 

Brennt Müllzwischenlager

Das Müllzwischenlager der Mülldeponie brannte in voller Ausdehung. Das Feuer wurde mit mehrere Wasserwerfern und Schaum bekämpft.

Meter hohe Flammen im Wald

Ein Aufmerksamer Bürger hatte in den frühen Morgenstunden massiven Flammenschein aus einem Waldstück in der Nähe zu Haus Lohe gesehen und daraufhin die Feuerwehr alarmiert.

Die gemeldete Lage konnte durch die Feuerwehr bestätigt werden. Es brannte bereits geschlagenes Holz an einem Waldweg auf einer  Fläche von circa 50 Quadratmetern.

Die Brandbekämpfung wurde umgehend mit 3 C-Rohren eingeleitet um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Löschwasser wurde mittels Pendelverkehr durch weitere HLF’s bereitgestellt.

 

 

 

 

Tierrettung

Eine Katze wurde durch ein gekipptes Fenster eingeklemmt und konnte sich nicht selbstständig wieder befreien. Die Feuerwehr rettete die unverletzte Katze und übergab Sie wieder in die Hände der Besitzer.

 

 

Betriebsunfall

In einem Industriebetrieb im Ortsteil Westönnen war es zu einem Unfall gekommen. Die Person konnte bereits durch den ersteintreffenden Rettungsdienst befreit werden. Es war kein Einsatz der Feuerwehr mehr erforderlich.

 

 

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2021

Theme von Anders NorénHoch ↑