Fahrzeug: Florian Werl 1 TLF 3000 (Seite 2 von 2)

Rauchentwicklung

Ein Motorschaden verursachte eine starke Rauchentwicklung und vorbeifahrende PKW beurteilten dies als Fahrzeugbrand. Die Feuerwehr kontrollierte das Fahrzeug, musste aber keine Maßnahmen ergreifen.

 

 

brennt Seitenstreifen

Auf ca. 20 Metern Länge brannte ein Stück Seitenstreifen auf der A44. Das Feuer wurde mit einem Schnellangriffsrohr abgelöscht.

 

 

Schwarzer Rauch aus Fenster

Quelle: Soester-Anzeiger

Einsatz für die Werler Feuerwehr am Dienstagnachmittag: An der Soester Straße war ein Brand in einem Mehrfamilienhaus gemeldet worden. Ein Bewohner musste vor Ort notärztlich versorgt werden.

Das Feuer war nach Polizeiangaben von Mittwochmorgen bereits gegen 15.30 Uhr im Obergeschoss einer Wohnung gegenüber der so genannten „Lego-Häuser“ nahe des Kaufland-Komplexes ausgebrochen. Ursache: ein Topf mit Öl auf einem Herd.

Wegen des Verdachts auf Rauchvergiftung wurde der Mann vom Rettungsdienst untersucht; ins Krankenhaus musste er entgegen erster Angaben aber nicht gebracht werden. Er wird sich aber eine andere Bleibe suchen müssen: Die gesamte Wohnung war verqualmt.

Die Wehr hatte einen „Rauchverschluss“ im Treppenhaus gesetzt, damit sich der Qualm nicht weiter ausdehnt. Unter Atemschutz rückten die Wehrleute in die Küche vor, um das Feuer zu löschen. Im Einsatz waren die Löschzüge Stadtmitte.

Das Gebäude habe aufwendig gelüftet werden müssen, teilte die Polizei dazu mit.

Da ein Mehrfamilienhaus betroffen war, war die Werler Feuerwehr umfangreich alarmiert worden. Auch Polizei und Rettungsdienst rückten aus. Das Haus wurde evakuiert. Es fanden sich viele Schaulustige ein. Gegen 16.45 war die Lage weitgehend unter Kontrolle.

Durch den Brand wurde laut Polizei lediglich die Dunstabzugshaube beschädigt. Der Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Brand an der Soester Straße in Werl

Brand an der Soester Straße in Werl

Brand an der Soester Straße in Werl

Brand an der Soester Straße in Werl

 

 

Unwetterlage – Wache besetzen – 1 Zug Überörtlich

Im Kreis Soest wurden auf Grund einer Extremwetterlage Feuerwachen besetzt.

In Werl blieb es im Verlauf des Nachmittages Gott sei Dank ruhig.

Die Stadt Soest und der weitere  Ostkreis wurde von dem Unwetter massiv getroffen. Die Feuerwehr Werl unterstützte mit einem Zug im Rahmen der überörtlichen Hilfeleistung.

Am späten Abend traf eine kleine, räumlich begrenzte sehr starke Unwetterzelle den Ortsteil Westönnen. Hier kam es zu einigen Einsätzen durch überschwemmte Straßen und vollgelaufene Keller. Kräfte des LZ 3 und 2 waren hier gut 2 Stunden im Einsatz.

 

 

Brennt Müllzwischenlager

Das Müllzwischenlager der Mülldeponie brannte in voller Ausdehung. Das Feuer wurde mit mehrere Wasserwerfern und Schaum bekämpft.

Überörtliche Hilfe

Die Feuerwehr Welver wurde bei einem Großbrand eines Reifenlagers in einem Industriegebiet unterstützt.

Hierzu wurden 500l Schaummittel in einem IBC-Behälter und ein mobiler Schaumwasserwerfer zur Einsatzstelle gebracht.

 

Unwetterlage – Orkan Friederike

In der Wallfahrtsstadt Werl wurden über 70 sturmbedingte Feuerwehreinsätze im Zeitraum von Donnerstag Vormittag bis Freitag Nachmittag abgearbeitet. Der Schwerpunkt der Einsätze lag in den Mittagsstunden des Donnerstages.  Es wurde, wie es sich schon bei ähnlichen Lagen in den Vorjahren bewährt hat, die Gesamtwehr am Gerätehaus Stadtmitte zusammengezogen und aus dem Stabsraum der Feuerwehr Werl die Einsätze koordiniert.

Es gab diverse umgestürzte Bäume, aber auch ausgelöste Brandmeldeanlagen, sowie einen umgestürzten LKW im Ausrückebereich auf der A445, welche daraufhin gesperrt wurde.

Weiter gab es einige Gefahrenstellen durch herabstürzende Dächer und Dachziegel.

Sturm Friederike - die Arbeit der Feuerwehr bei 90 Einsätzen in Werl

Sturm Friederike - die Arbeit der Feuerwehr bei 90 Einsätzen in Werl

Sturm Friederike - die Arbeit der Feuerwehr bei 90 Einsätzen in Werl

Sturm Friederike - die Arbeit der Feuerwehr bei 90 Einsätzen in Werl

Sturm Friederike - die Arbeit der Feuerwehr bei 90 Einsätzen in Werl

Sturm Friederike - die Arbeit der Feuerwehr bei 90 Einsätzen in Werl

Sturm Friederike - die Arbeit der Feuerwehr bei 90 Einsätzen in WerlSturm Friederike - die Arbeit der Feuerwehr bei 90 Einsätzen in Werl

Sturm Friederike - die Arbeit der Feuerwehr bei 90 Einsätzen in Werl

Weitere Informationen finden Sie unter :

https://www.soester-anzeiger.de/lokales/kreis-soest/alle-wichtigen-informationen-sturmtief-friederieke-live-ticker-9535869.html

 

 

Gebäudebrand

Am Donnerstag Nachmittag wurde die Feuerwehr Werl zu einem Gebäudebrand am Abfallwirtschaftszentrum in Werl gerufen. Nach Schweißarbeiten an einem alten Silo fing dies Feuer und es kam zum Vollbrand des betroffenen Silos. Durch einen sofortigen massiven Innenangriff  mit mehreren Atemschutztrupps konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Zur Brandbekämpfung wurden die integrierten Schaumanlagen der Werler HLF’s genutzt. Weiter wurde eine Wasserversorgung aus einem offenen Gewässer auf dem Gelände der ESG aufgebaut um ausreichend Löschwasser vorzuhalten.

 

 

 

 

Verkehrsunfall/ MANV

Ein Verkehrsunfall mit mindestens 3 Verletzten wurde der Kreisleitstelle über die Autobahnpolizei gemeldet.

Glücklicherweise stellte sich heraus, dass lediglich zwei Personen leicht verletzt wurden.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab.

 

Neuere Beiträge »

© 2021

Theme von Anders NorénHoch ↑