Datum: 26. Februar 2019 
Alarmzeit: 8:54 Uhr 
Alarmierungsart: TH_2 
Art: Technische Hilfe 
Einsatzort: A44 FR Dortmund, Haarstrang-Nord 
Fahrzeuge: Florian Werl 1 ELW 1, Florian Werl 1 GW-L, Florian Werl 1 HLF 20 1, Florian Werl 1 HLF 20 2, Florian Werl 1 RW, Florian Werl A-Dienst 
Weitere Kräfte: Autobahnpolizei, LNA, ORGL, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Quelle: www.soester-anzeiger.de

Werl – Nach einem schweren Lkw-Unfall in Höhe der Raststätte Haarstrang-Nord gibt es Verkehrsbehinderungen auf der A44 in Richtung Dortmund. Die Fahrbahn ist zwischen dem Kreuz Werl und der Anschlussstelle Unna-Ost gesperrt.

Drei Lkw und ein Pkw waren in den Unfall verwickelt, der Unfall einen Schwer- und einen Leichtverletzten, jeweils aus den Lastwagen forderte. Die beteiligte Pkw-Fahrerin kam mit einem Schock davon, der dritte Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Lkw-Unfall legt Verkehr auf der A44 lahm

Gegen 11 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr Werl beendet. „Riesenglück“ hätten alle Beteilgten gehabt, sagt Werls Wehrleiter Karten Korte. Eines der Fahrerhäuser der ineinander verkeilten Lkw war an der Beifahrerseite komplett zerstört; der Fahrer war aber allein im Wagen unterwegs. Und auch die Frau im Auto, die auf der linken Fahrspur unterwegs war, hatte Glück: Ihr Wagen wurde zwar an der Beifahrerseite schwer beschädigt, aber sie kam offenbar soeben noch am nach links herüberrutschenden Lastwagen vorbei.

Die Werler Wehr war mit rund 30 Kräften und sechs Fahrzeugen an der Unfallstelle. Die Rettungsgasse habe gut funktioniert, sagt Karsten Korte. Die Wehr schaute zunächst, ob sich Gefahrgut auf den Lastwagen befand; die Ladung war aber unproblematisch. Zudem streute sie zum Brandschutz auslaufende Betriebsmittel ab und unterstützte den Rettungsdienst. Man habe aber niemanden aus einem Fahrzeugwrack herausschneiden müssen.

Infolge der Sperrung kam es zu langen  Staus, nicht nur auf der A44, sondern auch auf der L969 (alte B1) rund um um die Anschlussstelle Werl/Büderich.

Die Polizei leitete den Verkehr über das Gelände der Raststätte Haarstrang-Nord an der Unfallstelle vorbei.