Datum: 23. August 2018 um 9:17
Alarmierungsart: Brand_1, Brand_2
Einsatzort: Zur Mersch, Werl
Fahrzeuge: Florian Werl 1 DLK 23-12, Florian Werl 1 ELW 1, Florian Werl 1 GWG, Florian Werl 1 HLF 20 1, Florian Werl 1 HLF 20 2, Florian Werl 1 RW, Florian Werl 1 TLF 3000, Florian Werl 3 LF 20, Florian Werl A-Dienst
Weitere Kräfte: Rettungsdienst


Einsatzbericht:

[Update] Werl – Die Feuerwehr ist am Donnerstagmorgen zur Genossenschaft ausgerückt. Im Gewerbegebiet Mersch hatte es in einem Silo gebrannt. Die Wehr konnte den Einsatz inzwischen beenden.

Die Werler Einsatzkräfte wurden am Morgen zur Genossenschaft „Raiffeisen Sauerland Hellweg Lippe“ gerufen. Wegen einer Rauchentwicklung waren sie alarmiert worden. Der Einsatz konzentrierte sich auf ein Silo der Firma.

Dort war in einer Mischanlage ein Schwelbrand ausgebrochen. Wie die Feuerwehr erklärte, waren dort Sojaschalen-Pellets gelagert. Diese eignen sich als Futtermittel für Tiere.

60 Feuerwehrleute und zehn Einsatzwagen waren bis Mittag vor Ort, um den Brand unter Atemschutz zu löschen und das Silo leerzuräumen.

Wehrleiter Karsten Korte berichtete, dass die Zusammenarbeit mit der Firma vor Ort sehr gut geklappt habe. Die Mitarbeiter vor Ort hätten direkt erste Maßnahmen ergriffen und die Feuerwehr alarmiert, als sie bemerkt hätten, dass Hilfe nötig sei.

Laut Korte kann in solchen Anlagen schnell ein Brand entstehen. Deshalb seien die Silos mit Brandschutz ausgestattet und könnten bei Bedarf auch über entsprechende Leitungen geflutet werden. Die Feuerwehr habe sich aber dazu entschieden, das Silo leerzuräumen, um den Schaden zu minimieren, so Korte.

Quelle: soester-anzeiger.de