Datum: 15. Februar 2019 
Alarmzeit: 11:51 Uhr 
Alarmierungsart: Brand_1 
Art: Brand 
Einsatzort: Soester Straße, Werl 
Fahrzeuge: Florian Werl 1 ELW 1, Florian Werl 1 HLF 20 2, Florian Werl 1 RW, Florian Werl A-Dienst 
Weitere Kräfte: Christoph 8, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Der Feuerwehr wurde ein PKW-Brand auf der Soester Straße gemeldet. Hier war es auf Grund eines Motorschadens zu einer Überhitzung des Fahrzeuges und einer Rauchentwicklung gekommen.

Der Fahrzeugführer führte eigene Löschmaßnahmen durch. Hierbei kam es zu einem weiteren Notfall, denn der Fahrzeugführer wurde durch kochend heißes Wasser, welches „explosionsartig“ austrat schwer verbrannt.

Durch den anwesenden Rettungsdienst und den nachgeforderten Notarzt wurde der Patient versorgt. Die Feuerwehr führte Nachlöscharbeiten am Fahrzeug durch und sicherte die Unfallstelle.

Da die Verbrennungen des Verletzten größeren Ausmaßes waren musste dieser in eine Spezialklinik nach Dortmund verbracht werden. Der Rettungsdienst entschied, um wertvolle Zeit zu sparen, hierfür einen Rettungshubschrauber nachzufordern.

Dieser landete auf der „ehemaligen B1“, welche für die Dauer des Hubschraubereinsatzes durch die Feuerwehr und die Polizei voll gesperrt wurde.