Datum: 28. Mai 2018 
Alarmzeit: 19:49 Uhr 
Alarmierungsart: TH_1 
Art: Technische Hilfe 
Einsatzort: Brandweg, Werl-Sönnern 
Fahrzeuge: Florian Werl 5 LF 20 1, Florian Werl 5 LF 20-2, Florian Werl 5 MTW, Florian Werl 5 TSF-W, Florian Werl A-Dienst 
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Quelle: Soester-Anzeiger

Sönnern – Im Werler Ortsteil Sönnern waren am Montagabend Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz. Ein Traktor war im Straßengraben gelandet und hatte den Besitzer unter sich begraben.

Am Montagabend war gegen kurz vor 20 Uhr ein Traktor vom Pröbstinger Weg abgekommen und im Graben gelandet. Der 78-jährige Landwirt aus Werl hielt zuvor an, um etwas an seinem Traktor zu überprüfen.

Dabei vergaß er nach Angaben der Polizei, die Handbremse anzuziehen. Der Traktor begann zu rollen. Der Fahrer versuchte noch auf sein Gefährt zu klettern, um es zu stoppen, schaffte dies jedoch nicht mehr.
Als der Traktor in den Graben stürzte, riss er den Mann mit sich. Der Werler wurde unter dem angehängten Pestizid-Kunststofftank eingeklemmt. Zeugen hörten seine Hilferufe und verständigten Feuerwehr und Polizei.

Der 78-Jährige konnte von der Feuerwehr aber ohne technisches Gerät aus seiner Notsituation gerettet werden. Dennoch trug der Senior bei dem Vorfall schwere Verletzungen davon. Er kam ins Krankenhaus.
Die Feuerwehr konnte ihren Einsatz nach gut einer halben Stunde beenden. „Gott sei Dank ist am Traktor alles dicht geblieben, sodass keine Betriebsstoffe in die Umwelt ausgelaufen sind“, erklärte Karsten Korte, Leiter der Feuerwehr Werl.