Archive: Einsatzberichte (Seite 2 von 36)

Unwetter

Sturmschäden in Werl

Die Feuerwehr Werl verzeichnete im Zuge von Orkantief Sabine einige Einsätze über das Stadtgebiet verteilt. An dem Gerätehaus in der Stadtmitte wurde ein sogenannter „Meldekopf“ eingerichtet, von wo aus die Einsätze koordiniert wurden.

Insgesamt kann man aber sagen, dass die Lage am Sonntag auf dem Werler Stadtgebiet ruhig verlaufen ist.

Am drauffolgenden Montag gab es noch einige Gefahrenstellen, die durch die Feuerwehr beseitigt werden mussten, sodass man auf insgesamt 42 wetterbedingte Einsätze auf dem Werler Stadtgebiet gekommen ist.

Sturmschäden in Werl

 

 

Person hinter Tür

Eine verschlossene Haustür wurde für den Rettungsdienst geöffnet.

 

 

Unterstützung Rettungsdienst

Ein Patient musste für den Rettungsdienst mittels Krankentragenhalterung über die Drehleiter aus einem Obergeschoß gerettet werden.

 

 

Unklarer Feuerschein

Eine unklare Feuermeldung im Industriegebiet „Prozessionsweg“ in Werl-Büderich konnte nicht bestätigt werden.

 

 

Verkehrsunfall BAB

Kurioser Unfall auf der A44: Auto kracht in Leitplanke - Wandfarbe verteilt sich auf der Autobahn

Bei einem Verkehrsunfall auf dem linken Fahrstreifen wurde entgegen erster Meldungen an die Leitstelle glücklicherweise niemand verletzt. Lediglich mitgeführte Wandfarbe lief auf die Autobahn.

Rauch aus Dach

Eine gemeldete Brandvermutung in dem Industriegebiet Runtestraße konnte nicht bestätigt werden.

 

 

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Die Feuerwehr wurde zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zur B63 Kreuzung Iwering gerufen. Hier waren zwei PKWs kollidiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr befand sich noch eine Person, schwerverletzt in einem beteiligten PKW. Die Person war in dem PKW eingeschlossen und wurde zuerst durch den Rettungsdienst versorgt. Durch den Notarzt wurde eine patientenschonende Rettung gefordert, welche durch die Feuerwehr parallel vorbereitet wurde.

So konnte der Patient nach seiner Erstversorgung achsgerecht und schonend aus dem PKW gerettet werden. Anschließend wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.

 

 

Feuer in leerstehender Scheune

In einer Scheune eines ehemaligen Kartoffelhandels in der Werler Innenstadt, brannten einige alte Kartoffelsäcke und eine Holzverkleidung. Diese wurden von einem unter Atemschutz im Innenangriff mit einem C-Strahlrohr abgelöscht.

Weiter wurde durch das gesamte Objekt auf Personen kontrolliert.

Nach ca. 1 Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

 

 

 

 

Person hinter Tür

Eine verschlossene Wohnungstür musste für einen Rettungsdiensteinsatz geöffnet werden.

 

 

Verkehrsunfall

Am Sonntagnachmittag kam es auf der A445 kurz vor der Ausfahrt Werl-Zentrum zu einem Verkehrsunfall mit 3 verletzten Personen.

Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst und nahm die Sicherungsmaßnahmen an der Einsatzstelle vor.#

Für die Dauer der Rettungsarbeiten wurde die Autobahn voll gesperrt.

 

 

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑